Wahrheiten über das Wechselmodell – ab auf den Prüfstein! Folge 2
Wahrheiten über das Wechselmodell - ab auf den Prüfstein! Folge 2

Nach und nach wird die freundliche Familienmediatorin die Wahrheiten über das Wechselmodell auf den Prüfstein stellen – dies ist die zweite Folge:

 

Wahrheiten über das Wechselmodell # 2: Wechselmodell geht nur, wenn die Eltern gleich um die Ecke wohnen

  • „Unsere Große geht ja jetzt zum Reitunterricht. Schon ziemlich aufwändig, wenn man in der Innenstadt wohnt, klar. Wir müssen sie halt zweimal die Woche hinfahren, und am Wochenende ist Turnier. Aber sie hat es sich so gewünscht.“
  • „Wir schicken die Kinder auf das Besonders-Gut-Gymnasium. Klar, wir sind nicht im Einzugsgebiet, wir mussten da so ein bisschen mauscheln. Aber herrje – es sind letztlich nur sieben Stationen mit der U-Bahn, das dauert keine halbe Stunde. Und alleine U-Bahn fahren können sie schon lang. Die Kinder müssen ja auch mal selbständig werden.“
  • „Ach, Freunde in der Nachbarschaft haben die Kinder eigentlich nicht. Schließlich haben sie Musikunterricht und Sport, da bleibt keine Zeit, um die Nachbarskinder zu treffen.“
  • „Wechselmodell geht nun einmal nicht. Der Vater hat sich eine Wohnung gesucht, die einfach zu weit weg ist. Sollen die Kinder nach der Schule extra noch hinfahren? Wie sollen sie da überhaupt hinkommen? Das bringt doch viel zu viel Unruhe in den Alltag. Und ihr soziales Umfeld ist einfach hier, das kann man sie doch nicht einfach rausreißen. Tja, das Leben ist kein Wunschkonzert.“

Finde den Fehler.

 

Wahrheiten über das Wechselmodell – Warum?

Unlängst stellte jemand in einer Facebook-Gruppe die Frage, was man denn beachten müsse, wenn nach einer Trennung das Wechselmodell in Betracht gezogen wird.

Da schüttelte die freundliche Familienmediatorin locker gleich einen Punkt nach dem anderen aus dem Ärmel, denn aus der eigenen Familiengeschichte und aus ihrer Beratungstätigkeit hat sie ja doch einen gewissen Erfahrungsschatz zusammengetragen.

Die Leserin war’s zufrieden, die Mediatorin irgendwie nicht.  Denn in mir rumorte es weiter, denn all dies, was ich so locker von mir gegeben habe – hat dies bei näheren Hinsehen wirklich Bestand?

Wenn sich jemand in einer Trennungssituation befindet, dann muss genau hingesehen werden, welche Lösung für diese eine Familie die beste ist. Wie in so vielen Situationen im Leben, können Glaubenssätze den Blick verstellen. Weil wir glauben, dass eine Sache ohnehin nur unter diesen oder jenen Umständen funktioniert, schauen wir gar nicht erst nicht genauer hin.

Das genauere Hinschauen übernehme ich dann einmal.

 

Die erste Folge von Wahrheiten über das Wechselmodell untersucht die Frage, warum das Wechselmodell auch bei hocheskalierten Konflikten funktioniert.

 

Bildnachweis: D. Sharon Pruitt, „Girls Rock Climbing Antelope Island, Utah“, CC-Lizenz (BY 2.0)
http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.de
Alle Bilder stammen aus der kostenlosen Bilddatenbank www.piqs.de

Umbruch by Hamburger Mediatorin - Sophie Löffler
"; t.type = "text/javascript"; t.async = true;e.getElementsByTagName("head")[0].appendChild(t)})(document)