fbpx


Hygienekonzept

Angesichts der Corona-Pandemie verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten:

  • Co-Mediationen mit der Mediatorin Sonja Utermann finden bis auf weiteres in den Kanzleiräumen der Kanzlei Utermann statt. Mediationen im Arbeitsraum in der Margaretenstraße können nur zu dritt durchgeführt werden, das heißt mit zwei Medianten und einer Mediatorin.
  • Beim Eintreten in die Kanzleiräume oder in der Arbeitsbereich der Margaretenstraße bis zum Platz nehmen in dem Besprechungsraum ist von den Mediatorinnen und den Medianten ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auf Wunsch kann der Mund-Nasen-Schutz auch während der Mediation getragen werden.
  • Auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern ist während der Mediation zu achten. Die Mediatorinnen verzichten bis auf weiteres auf Interventionen, bei denen dieser Abstand nicht einzuhalten wäre (Aufstellungsarbeit, Doppeln im Rücken der Medianten).
  • Der Besprechungstisch wird vor und nach der Mediation gereinigt.
  • Während der Mediation wird je nach Wetterlage das Fenster offen gelassen oder alle 30 Minuten stoßgelüftet.
  • Die Medianten werden gebeten, sich nach Betreten der Räumlichkeiten gründlich die Hände zu waschen. Einmalhandtücher und Desinfektionsmittel liegen bereit.
  • Die Sanitätsräume werden regelmäßig mit Desinfektionsmitteln gereinigt.
  • Auf das Händeschütteln zur Begrüßung und zum Abschied verzichten wir selbstverständlich.
  • Als Getränk bieten wir derzeit nur Mineralwasser aus Einwegflaschen an. Wir können den Medianten keinen Kaffee oder Kekse anbieten. Es ist möglich, ein eigenes Getränk z.B. in einem To-Go-Becher mitzubringen.
  • Bei Krankheitszeichen bei der Mediatorinnen und bei den Medianten wird selbstverständlich der Termin vertagt.


Umbruch by Hamburger Mediatorin - Sophie Löffler
"; t.type = "text/javascript"; t.async = true;e.getElementsByTagName("head")[0].appendChild(t)})(document)